10 Tipps für eine perfekte Hochzeitsfrisur

Lange Lockenpracht, frecher Kurzhaarschnitt oder klassische Hochsteckfrisur, am Tag der Hochzeit gehört die Frisur zum perfekten Erscheinungsbild der Braut. Die Entscheidung für eine passende Brautfrisur wird dabei schnell zum nervenaufreibenden Spektakel. Das muss nicht sein, denn beim Friseur ist Braut in guten Händen, aber auch das will geplant sein!

  • Nachdem des Hochzeitskleid gefunden ist, kann sich die Braut ganz intensiv den Haaren widmen. Eine tolle Inspiration sind Modezeitschriften und das Internet. Die gesammelten Fotos sollten dann zum ersten Friseurtermin mitgebracht werden.
  • Die Haare sind zu kurz für die geplante Hochsteckfrisur und werden auch bis zum Hochzeitstermin kein Wunder mehr vollbringen und sich in eine wallende Mähne verwandeln? Dank Haarverlängerung ist auch die klassische Hochsteckfrisur kein Problem“

 

  • Besonders Hochsteckfrisuren lassen einen breiten Spielraum zu, was den Haarschmuck angeht. Blüten, Perlen, Federn, die Palette ist schier unerschöpflich. Beartung gibt es sowohl beim Brautausstatter, als auch direkt beim Friseur – oder ganz sicher ohne das berühmte „Blatt vor dem Mund“ von der besten Freundin!
  • Es muss nicht immer opulent und pompös sein. Weniger ist oft mehr. Wie wäre es ohne den Brautschleier, versuchen Sie doch einfach einmal einen eleganten Hut! Meist schmeichelt ein Hut dem Gesicht der Braut besonders gut und setzt es so gekonnt in Szene!

 

  • Zeit und Planung sind alles! Gehen Sie daher bereits frühzeitig zum Friseur ihres Vertrauens und besprechen einmal grob die Wünsche für ihre Brautfrisur. Vielleicht müssen die Haare für die ins Auge gefasste Frisur noch ein wenig wachsen oder ein neuer Farbtrend soll probiert werden!

 

  • Etwa vier Wochen vor dem Hochzeitstermin sollte die Frisur erstmals getestet werden. Der gewünschte Kopfschmuck sollte dabei mitgebracht werden.

 

  • Individualität steht auch bei der Wahl der richtigen Hochzeitsfrisur im Vordergrund. Es soll schließlich nicht nur schön aussehen und der Braut schmeicheln, sondern auch „bequem“ sein, sodass sich die Braut am Hochzeitstag wohl fühlt.

 

  • Zahlreiche Friseure haben eine spezielle Hochzeitsabteilung und setzen sich eigens mit den Frisuren rund um die Hochzeit auseinander. In jedem Fall sollte nicht der „Billig-Anbieter“ aufgrund der günstigen Preise gewählt werden, die Hochzeitsfrisur gehört in Profihand, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

 

  • Ideal ist ein Friseur-Salon mit Komplettservice. Professionelle Hairstylisten und Visagisten kümmern sich sowohl um die richtige Brautfrisur, als auch um das passende Make-up. Auch hier gilt: Rechtzeitig vor dem Hochzeitstermin den „Ernstfall“ proben und das Hochzeitsstyling vorab testen.

 

  • Um die zeitlichen Ablauf am Hochzeitstag möglichst reibungslos zu gestalten, hilft es bei der Planung, wenn Sie sich den Zeitaufwand für das Styling notieren. So haben Sie am Tag der Hochzeit einen besseren Überblick.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Kleiderspinde | ollay