Die richtigen Brautschuhe

Die Brautschuhe sind die Ferraris in der heißgeliebten Schuhwelt der Frau und so manch junge Braut verfällt in einen tranceähnlichen Kaufrausch, wenn es um die Auswahl der richtigen Brautschuhe geht. Am liebsten würde sie gleich mehrere Paare in ihren Schuhschrank einziehen lassen, doch der Anlass bringt es mit sich, dass sie sich in der Wahl leider beschränken muss. Meist nehmen ohnehin schon die „unvernünftigen“ Schuhe den meisten Platz im heimischen Schuhschrank ein und gerade bei den Brautschuhen verleitet die gigantische Auswahl wieder einmal zum unüberlegten Kauf. Doch gerade die Schuhe für die Hochzeit sollten mit Bedacht ausgewählt werden, damit der schönste Tag im Leben nicht zum schmerzhaftesten Tag im Leben wird.

Aber wie findet man ihn nun, den perfekten Brautschuh? Zu verlockend ist die Auswahl an High-Heels, Stilettos und Plateaus, die mit ihrer todschicken Optik die Beine unverschämt lang aussehen lassen, dafür aber auch häufig in einer Art Schuh-Folter enden! Sie drücken und kneifen, Blasen sind vorprogrammiert und das Gangbild wirkt auch alles andere als locker und gekonnt. Hinzu gesellt sich der Schmerz schon allein beim Gedanken an den langen Hochzeitstag der mit dem Einzug in die Kirche erst beginnt. Doch auch bei Tanz und Co. müssen die Brautschuhe noch passen, gar kein so leichte Unterfangen, wenn man bedenkt, dass die Füße im Laufe des Tages auch noch anschwellen.

Für die Wahl der Brautschuhe gilt daher, sich genügend Zeit zu nehmen und den Aspekt der Bequemlichkeit nicht ganz zu verdrängen. Zwar sollten die Schuhe dem Stil des Hochzeitskleides und natürlich dem Geschmack der Braut entsprechen, aber auch der Tragekomfort sollte eine gewichtige Rolle spielen – die Füße werden es danken. Generell ist der beste Zeitpunkt für den Brautschuhkauf der späte Nachmittag, da in der Regel die Füße zu dieser Zeit bereits ein wenig geschwollener sind als in den Morgenstunden. Die Entscheidung über flach oder hochhackig liegt dabei im Ermessen der Braut, sie sollte bequem in den Schuhen laufen können und nicht im stöckelnden Gang den Mittelpunkt des Hochzeitstages bilden. Am besten probiert Frau die Schuhe – und zwar beide! – vor dem Kauf ausgiebig an, um die optimale Passform auf Herz und Nieren zu testen. Wenn nichts drückt und scheuert und der Schuh bequem zu tragen ist, das Laufen wie auf Wolken möglich ist, dann sind die richtigen Brautschuhe gefunden und einem unbeschwerten Hochzeitstag ohne schmerzende Füße steht nichts mehr im Wege.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Kleiderspinde | ollay