Hochzeit unter der Lupe – Teil II

Und weiter geht es mit den Fakten rund um die Hochzeit. Wie alt sind die Brautpaare im Durchschnitt bei ihrer Eheschließung, wo gibt es die günstigsten Brautkleider, wie viel kostet eine durchschnittliche Hochzeit und noch viele weitere Fragen und Antworten, rund um die Hochzeit, gibt es hier.

Die Fakten

Pro Tag heiraten in Deutschland etwa 1300 Hochzeitspaare, dem gegenüber stehen im Schnitt rund 500 Scheidungen pro Tag. Fast die Hälfte der Paare lebte bereits vorher schon einmal in einer Ehe.

Nur etwa die Hälfte aller Eheschließungen finden in Form der kirchlichen Trauung statt und werden in einem rauschenden festlichen Rahmen gefeiert. Der übrige Teil begnügt sich mit dem Besuch des Standesamtes.

Für die Hochzeit investieren Brautleute im Schnitt 5.000 Euro.

Bei der Hochzeit sind die Frauen durchschnittlich 29 Jahre alt, Männer heiraten im Schnitt mit 32 Jahren.

Ungewöhnliche Orte für die Hochzeit erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Immer mehr Paare ziehen einen außergewöhnlichen Rahmen für das Ja-Wort vor, beispielsweise in einem Leuchtturm oder gar unter Wasser.

Das Brautkleid kostet eine Braut rund 800 Euro. Bei der Auswahl gilt, je größer die Stadt, desto größer die Chance ein gebrauchtes Brautkleid zu ergattern.

Die Planung für eine Hochzeit nimmt durchschnittlich sieben bis zwölf Monate in Anspruch, die meisten Paare nehmen sich diese Zeit auch, um das fest der Liebe solide vorzubereiten.

Rund 18 Monate brauchen Paare, um sich endgültig für den Bund der Ehe zu entschließen.

Der Ehering gehört zur Hochzeit, wie das Salz in die Suppe. Viele Bräute bevorzugen die Variante mit einem Diamanten.

Die größte Massenhochzeit gab es im Jahr 1993. Zu der Marathon-Trauung fanden sich 15.000 Brautpaare ein.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Kleiderspinde | ollay