Hochzeitsgedichte

Wir werden die Liste immer wieder mal erweitern, also einfach ab und zu mal rein sehen.

Viel Freude macht, wie allseits bekannt,
für Mann und Frau der heilige Ehestand!
Und lieblich ist es für den Frommen,
der die Genehmigung dafür bekommen,
wenn er sodann nach der üblichen Frist,
glücklicher Vater und Mutter ist.

Wenn sich das so himmelhohe Lieben,
erst gründlich durch Jahre muss sieben,
so hagelts zeitig Hiebe und Flüche,
denn es liebt sich nur schwer in der Küche.
Es bleibt nicht mal Flitter, nur treuer Betrug,
und wären alle nur recht klug,
beim Vermählen flögen Kraut und Rüben,
man brächte heim nur ne Braut mittels Schüben.


Ihre Meinung ist uns wichtig

Kleiderspinde | ollay