Kleiner Hochzeitsknigge A – K

Auch – oder gerade – für die Hochzeit gelten einige Benimmregeln. Was sich gehört, bzw. was vom Brautpaar erwartet wird und was zu den absoluten NO-goes zählt, erfahren Sie in diesem kleinen Überblick:

Alkohol
Bitte in Maßen! Ein absolutes No-Go ist ein betrunkener Bräutigam oder eine völlig beschwipste Braut – hier ist dezente Zurückhaltung angesagt.

Anzug
Dieser sollte eher von schlichter Eleganz und dezent auf das Brautkleid und den Brautstrauß abgestimmt sein. Ein Paradiesvogel kommt weder bei den Gästen, noch bei der Braut gut an.

Blumen streuen
Unbedingt vorher bei Pastor oder Standesbeamten nachfragen. Nicht immer ist das Blumen streuen in den Gebäuden erlaubt und sollte dann in den Außenbereich verlagert werden. Auch später das Saubermachen nicht vergessen!

Brautkleid
Bei der Auswahl des Hochzeitskleides eine vertraute Person mitnehmen, aber nicht den Bräutigam. Dieser darf das Brautkleid erst am Hochzeitstag sehen!

Buffet
Das Buffet wird traditionell vom Brautpaar eröffnet. Ein zu langes warten lassen der Gäste gilt dabei als unhöflich.

Danksagung
Dankeskarten nach der Hochzeit zeitnah verschicken und niemanden vergessen! Ein paar persönliche Zeilen drücken, anstatt eines Standartvordrucks werten diese auf und bringen die aufrichtige Verbundenheit zum Ausdruck.

Einladungskarten
Rechtzeitig zum großen Fest einladen, sechs Wochen vorher sollten die Einladungskarten spätestens bei den Gästen sein. In die Einladung gehört neben Ort, Datum und Uhrzeit auch ein Termin für die Rückantwort.

Feier
Bei der Hochzeitsfeier steht das Brautpaar im Mittelpunkt, peinliche Situationen und unangemessenes Verhalten sollte daher auf jeden Fall vermieden werden.

Geschenke
Gewöhnlich werden die Hochzeitsgeschenke auf einem Gabentisch platziert, auf keinen Fall dürfen diese weiter verschenkt werden. Ein persönlicher Dank ist selbstverständlich!

Hochzeitstorte
Erst durch das gemeinsame Anschneiden der Hochzeitstorte durch das Brautpaar ist das Tortenbuffet eröffnet. Vorab üben, damit keine Missgeschicke passieren!

Kinder
Sicherlich werden zahlreiche Kinder auf der Hochzeitsfeier anwesend sein. Diese sollten unbedingt in die Planung mit einbezogen werden, um Langeweile und damit eventuelle, unpassende Belebungen der Feierlichkeiten vorzubeugen.

Kirchliche Trauung
Die Tete beim Einzug in die Kirche bildet der Pfarrer, danach folgt das Brautpaar, Bräutigam rechts, Braut links. Eine andere Variante ist der wartende Bräutigam vor dem Altar. Die Braut wird ihm vom Brautvater am Altar übergeben.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Kleiderspinde | ollay