Schnittvariationen für Ärmel und Dekollete

Nicht nur über die passende Kleiderform müssen sich angehende Bräute Gedanken machen. Auch die Ärmelform und die verschiedenen Dekolete-Varianten spielen eine entscheidende Rolle bei der Wahl des richtigen Brautkleides. Im Folgenden möchten wir Ihnen die gängigen Varianten vorstellen.

Die Ausschnitt-Formen bei Brautkleidern

Der Carré-Ausschnitt ist eine quadratische Variation, bei der das Dekollete durch die eckige Form wunderbar zur Geltung kommt. Variieren lässt sich der Carré-Ausschnitt noch durch unterschiedliche Trägervarianten. Diese können zum Beispiel über Kreuz laufen oder als feine, dünne Träger verwendet werden.

Neckholder Hochzeitskleider geben den Blick auf Schultern und Rücken frei. Die Träger verlaufen vom Oberteil um den Nacken. Dort sind sie entweder fixiert oder können zur Schleife gebunden sein, was einen leichten Hauch von Romantik zulässt.

Bei Brautkleidern mit U-Boot-Ausschnitt verläuft der Schnitt in sanft gebogener Linie von der einer Schulter zur anderen und verbreitert zierliche Schultern optisch. Auch bekannt als Bateau-, Schiffchen- oder Bootausschnitt.

Die Wasserfall-Variante ist vor allem als Rückendekollete bei Brautkleidern gefragt. Der runde Ausschnitt lässt den Stoff wie einen Wasserfall herunterfallen und eignet sich besonders für schlanke, zierlich Bräute.

Der Carmen-Ausschnitt ist ein wahrer Klassiker unter den möglichen Dekollete-Variationen bei Hochzeitskleidern. Wie ein breites Band verläuft der Stoff des Kleides über die Oberarme. Achtung: Durch den tiefen Ausschnitt wirkt der Hals länger und schmaler!

Verschiedene Ärmel-Varianten bei Brautkleidern

Ballonärmel sind ein sehr weite und stark gebauschte Ärmelvariante bei Brautkleidern. Es gibt sie als Kurz- oder Langarm, wobei die Ärmel am Ende durch ein straffes Bündchen gehalten werden.

Der Flügelärmel ist ein kurzer, weit geschnittener Volantärmel, der bis zu den Handgelenken eng geschnitten ist und dann in eine romantische Unterarmschleppe übergeht.

Trompetenärmel sind ähnlich wie Volantärmel schmal geschnitten. Allerdings laufen sie zum Handgelenk glockenförmig aus, was sehr elegant wirkt.

Ein wenig verspielt wirken Puffärmel. Auch sie gibt es als Kurz- oder Langarmvariante. Am Oberarm sind sie üppig aufgebauscht und schließen bei der Kurzarmvariante mit einem gerafften Bündchen ab. In der Langarmvariante gehen sie in einen schmalen, eng Anliegenden Ärmel über.

Ihre Meinung ist uns wichtig

Kleiderspinde | ollay